Termine

  • So
    04
    Okt
    2020

    Sonntag, 04. Oktober 2020

    Mit dem Rad durch Deutschlands größte Waldweidelandschaft

    Sonntag, 04. Oktober 2020
    Treff:         S-Bahhof Berlin/Karow – Fahrradausgang Westseite, 10:00 Uhr
    Dauer:       6 h
    Info: Radexkursion circa 15 km, Dr. Peter Gärtner, Tel.: 033397 29 99-0 oder E-Mail: np-barnim@lfu.brandenburg.de
    Hinweis: Anmeldung erforderlich bis 28. 09.,15 bis max. 20 Personen; Die Rückfahrt ist ab Gut Hobrechtsfelde mit dem Rad oder über den S-Bahnhof Buch möglich

    Eine Radwanderung die die historischen Umbrüche dieser stadtnahen Extremlandschaft erlebbar macht und verstehen lässt, warum heute hier mit mehr als 1600 Arten einer der wertvollsten Lebensräume Berlins entstanden ist. Die Route führt entlang von Großweiden mit Koniks und Galloways auf wiederbewaldeten Rieselfeldern und gibt vielerorts Gelegenheit Wasservögel in renaturierten Mooren und Teichen zu beobachten. Mit der Schönower Heide wird im Norden ein ehemaliger Truppenübungsplatz besucht, der heute mit seinen offenen Sandflächen und Heidekrautbeständen einen extrem trockenen Lebensraum für hochspezialisierte Arten bietet. Die Radwanderung endet auf Gut Hobrechtsfelde. Im Alten Speicher und seiner sehenswerten Ausstellung wird ein Hauch des alten Glanzes der hochentwickelten Landwirtschaft des Mustergutes deutlich. Bei einem Imbiss im Speicherrestaurant klingt die Tour entspannt aus.
    Weitere Informationen
  • Mi
    14
    Okt
    2020

    Mittwoch, 14. Oktober 2020

    Wie im Mittelgebirge: Wanderung am Nonnenfließ

    Mittwoch, 14. Oktober 2020
    Treff:         Parkplatz am Restaurant „Waldhof“ Spechthausen, 10:00 Uhr
    Dauer:       3 h
    Info: Wanderung, Familie, Info: Naturwacht, Tel.: 0175 7213078 oder E-Mail: melchow@naturwacht.de
    Hinweis: Spende erbeten! Hinweis: festes Schuhwerk und Verpflegung empfohlen

    Tief in die Barnimplatte eingeschnitten, fließt das Nonnenfließ von Tuchen bis Spechthausen durch alten Buchenwald. Wegen der landschaftlichen Schönheit und einer für das norddeutsche Tiefland ungewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt gehört die Nonnenfließtour zu den Wander-Klassikern im Naturpark.
    Weitere Informationen
  • So
    01
    Nov
    2020

    Sonntag, 01. November 2020

    Herbstlandschaft am Finowkanal

    Sonntag, 01. November 2020
    Treff:         Kirche Marienwerder, 10:00 Uhr
    Dauer:       3 h
    Info: Wanderung, Familie, Info: Naturwacht, Tel.: 0175 7213078 oder E-Mail: achim.christians@naturwacht.de
    Hinweis: Spende erbeten! Hinweis: wetterfeste Kleidung und Fernglas empfohlen

    Unsere RangerTour führt durch eine herbstlich bunt gefärbte Landschaft mit alten Linden, stattlichen Buchen und einem geheimnisvollem Erlenbruchwald. Von Marienwerder geht es zur 1878 neu errichteten Leesenbrücker Schleuse, die im Sommer zahlreiche Wassertouristen passierten. Entlang der ältesten schiffbaren Wasserstraße Deutschlands geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft, die auch ein wiedervernässtes Moor zu bieten hat. Hier wurde in den vergangenen Jahren viel für die Natur geschaffen, die vom Wasser geprägt ist. Dazu gehört auch eine Fischtreppe, die den Fischen den Aufstieg in die Laichgewässer ermöglichen soll. Die Grafenbrücker Schleuse mit dem Magazin im englischen Baustil liegt am Radfernweg Berlin-Usedom, der auch in dieser Zeit noch viel befahren ist. Mit ein wenig Glück kann der Eisvogel beobachtet werden. Auch das Rufen vom „Vogels des Glücks“, dem Kranich dürfte unser Ohr erfreuen, wenn es auf historischem Kopfsteinpflaster zurück nach Marienwerder geht.
    Weitere Informationen