Karte

Letzte Beiträge

Neue Hecken für Neuholland

Neue Hecken für Neuholland

Die großen Agrarflächen von Neuholland im Nordwesten des Naturparks Barnim bekommen neue Hecken. So sollen sie besser vor Wind und Erosion geschützt werden. Der schrittweise Heckenumbau ist Teil des Demonstrations- und Modellvorhabens GoÖko (Gehölznutzung Optimiert Ökosystemleistungen).

Was eine Hecke alles kann

Wie vielerorts in Brandenburg ist auch die Gegend um Neuholland von großen Agrarflächen geprägt. Sie werden von langen Pappelreihen gerahmt, die eigentlich Schutz vor Wind und Erosion bieten sollen. Eigentlich. In Neuholland können die Feldhecken derartige Ökosystemleistungen aufgrund von Altersschwäche und vernachlässigter Pflege nicht mehr erfüllen. Deshalb engagiert sich der Naturpark Barnim gemeinsam mit der BTU Cottbus und einem lokalen Agrarbetrieb für einen sukzessiven Heckenumbau. Abschnittsweise werden altersschwache Pappeln entfernt und durch neue, robuste und standortangepasste Gehölzarten wie etwa Stieleichen, Ebereschen, Schlehen und Weißdorn ersetzt. Ziel ist es, die Schutzfunktion der Hecken wiederherzustellen und auch die Hecken selbst als Biotope zu beleben. Darüberhinaus soll eine wirtschaftliche Biomasse-Nutzung möglich gemacht werden.

Die 5 Säulen des Heckenmanagementprojekts:

Erhalt und Verbesserung des Windschutzes zur Vermeidung von Erosion auf großflächigen Agrarflächen

 

Verbesserung des Mikroklimas und des Wasserhaushalts durch Erhöhung der Bewuchsdichte

 

Erhöhung der Artenvielfalt in Feldhecken durch Schaffung einer vielseitigen Gehölzstruktur

 

Sicherstellung einer wirtschaftlichen Nutzbarkeit der Gehölzstrukturen zur Gewährleistung eines langfristigen Erhalts der Hecken

 

Skalierbarkeit der Forschungsergebnisse mithilfe eines digitalen Entscheidungshilfesystems

 

Vom runden Tisch hinaus aufs Feld

Das Heckenmanagementprojekt GoÖko ist auf zwei Jahre angelegt und wird bis zum Frühjahr 2021 laufen. Nachdem im Herbst 2019 ein runder Tisch verschiedene regionale Akteure zusammengebracht hat und die relevanten Heckenabschnitte bestimmt wurden, konnten im Februar 2020 die Gehölzarbeiten beginnen. Wenige Woche später zeigt sich bereits frisches Grün rund um Neuholland.
Um die Erkenntnisse des Heckenumbaus in Neuholland übertragbar zu machen, umfasst das Projekt auch die Entwicklung eines webbasierten Entscheidungshilfesystems. Auf dass weitere Hecken zeigen, was sie alles können.

Tipp: Eine Radtour zu den Feldhecken

Falls Sie demnächst vorbei schauen möchten: Der Löwenberger-Land-Radweg von Oranienburg nach Lindow führt am westlichen Rand des Heckenprojekts entlang.

 

 


  1. Hobrechtsfelde: Ausgezeichnete Vielfalt Kommentare deaktiviert für Hobrechtsfelde: Ausgezeichnete Vielfalt
  2. Elektrisiert ins Grüne Kommentare deaktiviert für Elektrisiert ins Grüne
  3. Neues aus der Heide Kommentare deaktiviert für Neues aus der Heide
  4. Dohlen im Anflug Kommentare deaktiviert für Dohlen im Anflug
  5. Naturparkprojekt des Jahres 2018 Kommentare deaktiviert für Naturparkprojekt des Jahres 2018
  6. Blühende Schatzkammern Kommentare deaktiviert für Blühende Schatzkammern
  7. Stadt – Land – Biene Kommentare deaktiviert für Stadt – Land – Biene
  8. Niströhren für Eisvögel Kommentare deaktiviert für Niströhren für Eisvögel
  9. Naturparkprojekt des Jahres 2017 Kommentare deaktiviert für Naturparkprojekt des Jahres 2017